• Unsere 10 Regeln für ein gesundes und langes Leben

Unsere 10 Regeln für ein Gesundes Leben

Wir alle wünschen uns ein gesundes, glückliches und erfülltes Leben. Wer auf sich achtet, positiv denkt und bewusst lebt, hat gute Chancen, dieses Ziel auch zu erreichen. Wir haben Ihnen die wichtigsten Aspekte für ein gesundes und glückliches Leben in 10 elementaren Regeln zusammengefasst.

Ernährung ist der essentielle Faktor für ein gesundes Leben.

Regel No. 1: Die richtige Ernährung

Gesunder Menschenverstand und der eigene Körper raten zur richtigen Ernährung. Darunter fallen täglich mehrere Portionen frisches Obst sowie Gemüse. Je bunter der Teller umso besser.

Täglicher Verzehr von Milchprodukten sowie die Einbindung der mediteranen Kost mit Fisch und pflanzlichen Fetten wie Olivenöl verringern gesundheitliche Probleme wie hohes Cholesterin. Wer mit Kräutern statt Salz und Zucker würzt und versteckte Fette meidet, der macht den ersten Schritt in ein gesünderes Leben.

Regel No. 2: Viel Trinken!

Wasser ist das höchste Gut. Es ist wichtiger Bestandteil der Körperzellen, bis zu 95 Prozent des menschlichen Körpers besteht daraus. Bei sehr hohen Temperaturen spürt jeder, wie sich Wassermangel anfühlt. Das Blut fließt schlechter, Konzentration und Gehirnleistung lassen nach.

Unterschiedlich sind die durchschnittlichen Empfehlungen der richtigen Flüssigkeitszufuhr, einig sind sich Experten darin, dass jeder trinken sollte, bevor Durst einsetzt. Optimale Durstlöscher sind Wasser, aufgespritzter Apfelsaft oder Hibiskustee.

Viel Flüssigkeit ist ein wichtiger Bestandteil für die Körperzellen
Der Mensch ist für die Bewegung geschaffen

Regel No. 3: Mehr Bewegung

Eines der größten Probleme liegt im Bewegungsmangel. Der Mensch ist nicht zum Sitzen, sondern für die Bewegung geschaffen. Die beste Möglichkeit dazu ist regelmäßiger Ausdauersport. Das stärkt das Kreislaufsystem und das Herz, lindert Stress und stärkt das Immunsystem.

Selbst hohes Alter ist keine Ausrede, regelmäßige Bewegung beugt Alterskrankheiten vor und unterstützt die Gehirnleistung bei Rentnern.

Regel No. 4: Viel frische Luft!

Stubenhocker wirken meist blass und leblos. Frische Luft und Sonnenlicht mobilisiert Abwehrkräfte und weckt selbst eingeschlafene Lebensgeister. Sonnenlicht schüttet Serotonin aus, was nicht nur depressive Gemüter aufheitert.

Selbst bei eisigem Wind, Regen oder Nebelwetter ist es sinnvoll zumindest für einige Minuten an die frische Luft zu gehen und Sauerstoff und Sonnenlicht zu tanken.

Sonnenlicht mobilisiert Abwehrkräfte
Mit weniger Stress zum langen Leben

Regel No. 5: Weniger Stress

Der moderne Mensch leidet unter permanentem Stress, Hektik und verschiedensten Belastungen. Moderne Technik und immer höhere Anforderungen in Beruf und Privatleben führen bisweilen zu ernsten physischen wie psychischen Problemen.

Hierbei helfen unterschiedliche Entspannungstechniken Tai-Chi, Yoga, autogenes Training oder schlichtweg ein kleiner Spaziergang durch die Natur oder regelmäßige Besuche in einer Therme. Das Gebot der Stunde ist es, einen Gang zurückzuschalten!

Regel No. 6: Ausreichend schlafen

Im Schlaf verarbeitet der Geist Erlebnisse und der Stoffwechsel wird ruhiger. Der Körper regeneriert sich. Immunsystem, Verdauung, Kreislauf und Herz, Gehirn und sämtliche anderen, körperlichen Bereiche nutzen den Schlafzyklus zur Regeneration.

Wer die Nächte durchmacht oder nicht schlafen kann, dessen Risiko für Herzinfarkt steigt signifikant. Ausreichend Schlaf zu finden ist als Grundlage für ein gesundes Leben unverzichtbar.

Viel Schlaf für die Gesundheit
Genussmittel in Maßen genießen

Regel No. 7: Schädliche Genussmittel meiden

Bereits die erste Zigarette ist gesundheitsschädlich. Wer damit aufhört, selbst wenn er schon über 10 Jahre qualmt, profitiert davon. Alkohol per se ist nicht schlecht, sagen doch manche, ein kleines Gläschen Rotwein täglich tue der Gesundheit gut.

Vorsicht ist bei Häufigkeit und Menge an Alkohol angesagt. Genussgifte sollten daher mit Maßen genutzt werden – der Gesundheit zuliebe.

Gesundheitstipps als Taschenbuch

Schnell gesund kochen

Regel No. 8: Regelmäßig Kopftraining

Bis ins hohe Alter geistig fit zu sein funktioniert am besten, wenn das Gehirn regelmäßig aktiv wird. Das Gehirn ist ein Muskel, der gefordert werden will. Mit den Jahren mag der Körper abbauen, Trizeps und andere Muskelstränge erreichen nicht mehr die Leistung eines 20-jährigen.

Das Gehirn jedoch kann auch mit über 80 noch trainiert werden. Dazu benötigt es jedoch tägliches Training. Vom Lesen eines Buches bis hin zum Lösen eines Kreuzworträtsels – alles ist möglich!

Geistig fit bleiben!
Mehr Lebensqualität durch gute Lieblingsmenschen

Regel No. 9: Gute Beziehungen pflegen

Die meisten Menschen sind in ein Beziehungsgeflecht eingebunden, das essentiell ist für die Lebensqualität und körperliche wie psychische Gesundheit.

Gelungene, zwischenmenschliche Beziehungen stärken das Gesundheitssystem und den Austausch zu anderen. Der Mensch ist als soziales Wesen geboren und nahezu jeder braucht sie um daran zu wachsen und für ein gesundes Leben.

Regel No. 10: Immer optimistisch sein

Optimisten und Menschen mit positiver Lebenseinstellung agieren anders im Umgang mit Problemen als Negativdenker. Sie kommen mit Stress besser zurecht und schonen zudem ihre Abwehrkräfte.

Vielfach sind sie eher bereit sich mit anderen auszutauschen, von Erfahrungen anderer zu profitieren und agieren flexibler. Damit umschiffen sie viel leichter die Klippen des Lebens um in ruhigerem Gewässer zu landen.

Eine positive Lebenseinstellung hilft ungemein

Häufig gestellte Frage zum gesunden Leben

Gesünder leben ist auch Kopfsache. Wer seine Gewohnheiten Step by Step ändert, hat gute Chancen auf Erfolg. Wir hoffen, mit unseren 10 Regeln dabei zu helfen. Falls dennoch Fragen bestehen, dann scheuen Sie sich bitte nicht uns zu schreiben. Die besten Fragen werden im nachfolgenden Abschnitt beantwortet oder thematisch als Tipps in unserem Magazin behandelt – gerne mal reinschauen. Es lohnt sich!

Was bedeutet ausgewogene Ernährung?

Wenn wir von einer ausgewogenen Ernährung sprechen, meinen wir eine abwechslungsreiche und nach Möglichkeit saisonale Ernährung. Der Fokus liegt darauf, den täglichen Bedarf an allen Nährstoffen, wie Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett, Mineralstoffe und Vitaminen ideal zu decken – mit den richtigen Zutaten und Gerichten.

Was bedeutet gesunde Ernährung?

Uns erreichen tatsächlich viele Definitionsfragen: Auf das Wesentliche heruntergebrochen, bedeutet Gesunde Ernährung mehr pflanzliche als tierische Lebensmittel zu konsumieren. Also mehr Obst, Gemüse und Getreide, statt Fleisch Fisch und Milch. Und weniger Zucker, Salz und Fett.

Bietet Droforma Workshops oder Kurse?

Nein – es findet keinerlei Coaching statt. Dies ist auch zukünftig nicht geplant. Wir teilen unser Wissen hier und auf ausgewählten Plattformen. Besonders interessante Nutzer-Fragen behandeln wir in unserem hauseigenen Gesundheitsblog.

Gibt es Superfoods, die Euch skeptisch stimmen?

Definitiv und das ist kein Einzelfall. Moringa beispielsweise kann uns bis heute nicht überzeugen. Hinter so manch einem Superfood-Trend steckt eine riesige Werbemaschinerie – deshalb empfehlen wir nur Lebensmittel, von denen wir selbst begeistert sind und regelmäßig konsumieren.

Alle Informationen sind nach bestem Wissen zusammengetragen – keine Gewähr auf Richtigkeit.
(Artikel: droforma | Artikelbild dank AdobeStock rh2010 und weitere Bilder dank Pixabay CC03)