Kinder und Eltern äußern sich zur Heilkraft von Honig

Hustenlinderung durch Honig – Tatsache oder Irrglaube?

Wer als Kind oder Jugendlicher in der kalten Herbstzeit unter Husten oder Halsweh gelitten hat, dürfte von seiner Mutter oder Oma den berühmten Löffel Honig erhalten haben. Dieser sollte die Schleimhäute wieder geschmeidiger  machen und durch eine Vielzahl von Vitaminen den eigenen Gesundheitszustand verbessern.

Auch wenn Honig bislang als gesundheitsfördernd eingeschätzt wurde und selbst von der WHO empfohlen wird, gab es bislang kaum Studien, die sich ernsthaft mit dem Einfluss von Honig auf Erkältungskrankheiten befasst haben. Eine solche Studie liegt nun vor und bestätigt die Erfahrung, die Kinder und Erwachsene mit dieser köstlichen Arznei aus der Natur gemacht haben.

Studie über Honig in Fachzeitschrift veröffentlicht

Die Studie stammt aus Israel und wurden bereits vor wenigen Wochen im Fachmagazin Pediatrics veröffentlicht,  nun nimmt auch die allgemeine Öffentlichkeit die positiven Grundaussagen der Gesundheitsstudie wahr. Getestet wurde im Rahmen der Studie die Auswirkung von Honig auf die Gesundheit von Kindern, die unter Husten und anderen Beschwerden der Atemwege litten. Gut 300 Kinder nahmen an der Studie Teil, die kurz vor dem Zubettgehen einen Löffel Honig bzw. ein Placebo in ähnliche Form erhielten.

  • Die Studie wurde zudem mit verschiedenen Sorten von Honig durchgeführt, z. B. mit Zitrushonig oder Eukalyptushonig. Die Ergebnisse zeigten schnell: Die Linderung des Hustens schritt mit allen  getesteten Honigsorten deutlich schneller voran als mit dem Sirup, der als Placebo gereicht wurde.

Kinder und Eltern äußern sich zur Heilkraft von Honig

Grundsätzlich bewirkten sämtliche der Präparate, also auch das Placebo aus einem Dattelextrakt, eine Linderung der Beschwerden, konkret der Hustenanfälle der Kinder. Nach Angaben der Kinder wurde der Husten jedoch als deutlich weniger schmerzhaft und quälend empfunden, wenn dieser mit echtem Honig und nicht dem Placebo behandelt wurde. Auch die Eltern wurden in die Studie mit einbezogen, um so eine fundierte Meinung von Außenstehenden zu erhalten, die ihr Kind nach der Einnahme des Präparates genauer im Auge behalten sollten. Nach übereinstimmenden Angaben konnte bei den meisten Kindern  ein ruhigerer Schlaf festgestellt werden, die mit echtem Honig und nicht dem Sirup als Placebo behandelt wurden.

Großmutters Rezept auch in anderen Lebensbereichen sinnvoll

Durch die aktuelle Studie bestätigt sich eine Annahme, die seit vielen Generationen vorherrscht – Honig bei Erkältung  ist die richtige Wahl. Neben diesem Rezept, dass schon seit vielen Generationen bekannt ist, dürften sich in naher Zukunft noch weitere Weisheiten dieser Art bestätigen. Die moderne Wissenschaft hat sich eher zurückhaltend sogenannten Großmutters Weisheiten angenommen, dies mag nach der aktuellen Studie in den nächsten Jahren jedoch anders aussehen.

Die heilende Kraft von Kräutern und Gewürzen ist bereits jetzt schon in viele Medikamente der modernen Medizin  eingeflossen, möglicherweise wird auch Honig als Bestandteil von Arzneimitteln in den nächsten Jahren eine wachsende Rolle spielen. Mehr Wissen, Tipps und Artikel befinden sich in unserem Magazin – einfach mal reinschauen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.