• Superfoods - es heißt, sie können Krankheiten vorbeugen

Superfoods – die Besten schnell & leicht erklärt

Es heißt, sie können, Krankheiten vorbeugen und unser Wohlbefinden deutlich steigern. Auch wenn der Begriff Superfoods etwas hoch gegriffen ist – gesund sind die kleinen Nährstoffwunder allemal. Hier eine Liste von Superfoods, wie beispielsweise Amaranth oder Matcha, die uns immer wieder aufs Neue begeistern.

Was ist ein echtes Superfood?

Zunächst möchten wir definieren was ein Superfood ist und wodurch es sich auszeichnet. Ein echtes Superfood sollte nämlich die folgende Eigenschaften erfüllen:

  • Ein echtes Superfood ist möglichst naturbelassen und absolut BIO (also Bio-Erzeugung oder Wildwuchs).
  • Es ist ein vollwertiges und ganzheitliches Lebensmittel.
  • Ein echtes Superfood liefert bestimmte Nähr- und Wirkstoffe in einer überdurchschnittlichen Menge – in Relation zu den üblichen Lebensmitteln.
  • Ein Superfood muss keinesfalls ein Geschmacksgenuss sein, um ein Superfood zu sein. Genau so wenig, wie es teuer sein muss. Ganz im Gegenteil.

Die Liste mit den besten Superfoods

Stellen Sie noch heute ihre Ernährung um und lassen Sie Superfoods in ihren Speiseplan einfließen. Spätestens nach 4-5 Wochen werden Wissenschaftliche Studien dazu keine wesentliche Rolle mehr spielen. Das eigene Energielevel, Wohlbefinden und die gesteigerte Leistungsfähigkeit werden Sie überzeugt haben – je nach dem, zu welchen Superfoods man greift, natürlich in unterschiedlicher Intensität.

Um zu wissen, welche Superfoods wirklich effektiv sind und welche Wirkung sie mit sich bringen, haben wir hier die 10 besten Superfoods in einer Liste zusammengefasst.

Inhaltsverzeichnis

Springen Sie direkt zu den Superfoods, die Sie interessieren:

Chia Samen

Chia gehört zur Gattung der Salbeipflanzen und spielte für die Ernährung der Mayas schon vor 5000 Jahren eine wesentliche Rolle. Von den Spaniern wurde sie Erstmals im 15. Jahrhundert nach Europa getragen – geriet aber dann weitgehend in Vergessenheit.

Heute ist die Pflanze und ihre Samen aber beliebter den je. Chia-Fans mixen die sehr neutral schmeckenden kleinen Körner in Müslis, Smoothies, Marmelade, Pudding oder Teigwaren.

Wirkung der Chia Samen

Chia Samen sollen sich direkt auf den Blutzuckerspiegel auswirken, denn die enthaltenen (löslichen) Ballaststoffe sorgen für eine Verlangsamung des Abbaus von Kohlenhydraten und liefern lang anhaltende Energie. Die Samen gelten auch als verdauungsfördernd und sorgen für ein anhaltendes Sättigungsgefühl. Die Samen sind glutenfrei und durch ihren sehr neutralen Geschmack flexibel zu verschiedenen Gerichten im Alltag einsetzbar. Übrigens: Chia Samen können auch Sodbrennen ohne unerwünschte Nebenwirkungen deutlich mildern.

Inhaltstoffe

Chia Samen liefern einen hohen Gehalt an Omega-3 Fettsäuren und ihr Eisengehalt übertrifft den von Spinat. Sie enthalten außerdem grosse Mengen an Nährstoffen wie Calcium, Magnesium, Kupfer und Zink.

Aber es gibt da noch eine Besonderheit im Gegensatz zu anderen Samen – denn Chia kommt mit doppelt so viel Eiweiss wie andere Samen oder Getreidesorten daher. Durch die enthaltenen Antioxidantien lassen sich Chia Samen problemlos 4 bis 5 Jahre aufbewahren ohne den Geschmack noch Nährstoffgehalt zu verlieren.

Goji Beeren

Das Besondere an den kleinen roten Wunderfrüchten? Sie vereinen fast alle lebenswichtigen Nähr- und Vitalstoffe in einer ganz einzigartigen Kombination. Die Rede ist von den beliebten Goji Beeren (Goji Berrys). Erstmalig erwähnt wurde die Goji-Pflanze in China vor ungefähr 4600 Jahren. Dort gilt sie als Wunderwaffe für Gesundheit und Schönheit – so findet sie auch in der Traditionellen chinesischen Medizin (TCM) schon seit langer Zeit einen gebührenden Platz.

Wirkung der Goji Beeren

Durch den hohen Zinkgehalt werden Hautunreinheiten bekämpft – die Goji Beeren liefern so ein natürliches Anti-Aging. Der bunte Mix und B-Vitaminen (B1, B2, B3, B6) und Vitamin C stärkt Nerven und Immunsystem. Des Weiteren wird den 2cm großen Beeren nachgesagt, dass sie den Blutdruck regulieren und Potenz steigern sollen.

Inhaltstoffe

Die Goji Beeren zeichnen sich durch ein außerordenltiches Nährstoffprofil aus. Neben Vitaminen und Mineralien sind auch eine Menge sekundäre Pflanzenstoffe und das gesamte Spektrum an Aminosäuren in natürlicher Form enthalten. Energiespendenen Kohlenhydraten, Ballaststoffe und essentielle Fettsäuren runden den gesunden Cocktail an Inhaltsstoffen ab.

Diese Vitamine zeichnen die Goji Beeren aus:

  • Provitamin A, Vitamin C
  • Vitamin B1 (=Thiamin), Vitamin B2 (=Riboflavin)
  • Vitamin B3 (=Niacin), Vitamin B5 (=Pantothensäure)

Superfoods Sachbuch

Superfood Amaranth

Acai – die brasilianische Wunderbeere

Sie soll schlank machen, die Haut faltenfrei und vor Herzkrankheiten schützen – die Acai Beere. Der Erfolg der Acai Berry begann in Brasilien, zog sich über Nordamerika und nun gibt es spezielle Acai-Cafes auch Europa. Als Frucht, Pulver oder in Kapseln schätzen Ernährungsbewusste die hochwertigen Inhaltsstoffe der Beere. Sportler hingegen profitieren von ihrer energiebereichernden und vitalen Wirkung.

Wirkung der Acai Beeren

Die Acai Beere wirkt Entzündungshemmend und sorgt für eine schnellere Heilung. Dies soll auch der Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen unde Krebs entgegenwirken. Außerdem stärkt sie das Immunsystem durch eine Vielzahl ihrer positiven Wirkstoffe. Durch die vielen enthaltenden Ballast- und Bitterstoffe wirkt sie sich auch positiv auf unsere Verdauung aus.

Inhaltstoffe

Ihren guten Ruf verdanken die kleinen Acai Beeren ihrem hohen Gehalt an Antioxidantien – selbst Preiselbeeren oder Orangen werden hier übertroffen. Diese Antioxidantien sollen den menschlichen Organismus vor Radikalen und einer Zellalterung schützen.

Außerdem enthält die Acai Beere viele Vitamine, Mineralien und ganz essentielle Fettsäuren wie beispielsweise Öl- und Linolsäure. Ganz nebenbei ist die Beere auch noch ein natürlicher Calcium-Lieferant, was der Stabilität von Skelett aber auch Zähnen zu Gute kommt.

Häufig gestellte Frage zum Thema Superfoods

Superfoods sind mit ihrer Fülle an Vitaminen, Proteinen oder anderen Nährstoffen super fördernd – aber ein einzelnes Lebensmittel allein macht uns nicht gesund. Dazu gehört ein bisschen mehr – das erklären wir in unseren 10 Grundregeln für ein gesundes Leben. Wir hoffen, die wichtigsten Informationen zum Thema Superfoods hier geliefert zu haben. Falls dennoch Fragen bestehen, dann Scheuen Sie sich bitte nicht uns zu schreiben. Die besten Fragen werden im nachfolgenden Abschnitt beantwortet oder thematisch in unserem Magazin behandelt.

Vertragen auch Kinder die Superfoods?

Klar. Amaranth eignet sich beispielsweise, verglichen mit anderen Getreiden, sehr gut zur Herstellung von Breien. Kinder sollten aber zunächst einmal unsere einheimischen Superfoods kennenlernen – in Form von Hirsen, Blaubeeren, Johannisbeeren oder Leinsamen!

Was sagt ihr zu den kritischen Stimmen ggü. Superfoods?

Die Grundlage für eine gesunde Ernährung, sollte immer vollwertig und abwechslungsreich sein. Man sollte aus diesem Grund einzelne Lebensmittel nicht überwerten – auch wenn sie, wie im Falle der Superfoods, reich an bestimmten Inhaltsstoffen sind.

Alle Informationen sind nach bestem Wissen zusammengetragen – keine Gewähr auf Richtigkeit.
(Artikel: droforma | Artikelbild dank AdobeStock Alexander Raths und weitere Bilder dank Pixabay CC03)